Rückschnitt und Stecklingsvermehrung der Johannisbeeren

In Bayern hatten wir einen ausßergewöhnlich warmen Frühling. Im Vergleich zum letzten Jahr wurden wir vom plötzlich einbrechenenden Frost verschont. Dadurch konnten die wunderbaren Bäume und Beerensträucher schön gedeihen. Sie bereichern uns mit hervorragenden Früchten

💚💚💚   🍉 🍊 🍐 🍎 🍏 🍍 💚💚💚

Erstaunlicherweiße hat meine schwarze Johannisbeere bereits ihre Früchte getragen und ich habe sie bereits abgeerntet. Sie ist bereits mehrere Jahre alt. Aus diesem Grund habe ich mich auch mit der Verjüngung, dem Rückschnitt und der Stecklingsvermehrung informiert. Dabei ist es sehr interessant, dass der Rückschnitt bei den Scharzen ein anderer ist, als bei den Roten oder Weißen.

Daher möchte ich in diesem Beitrag auf diese etwas näher eingehen. Natürlich auch auf die allgemeine Vorgehensweise des Rückschnittes.

1. Rückschnitt ​

Zunächst gehe ich auf den Rückschnitt der Beerensträucher ein und beginne erst einmal mit dem Grund.

1.1 Grund ​

Zunächst gehe ich auf den Rückschnitt der Beerensträucher ein und beginne erst einmal mit dem Grund. Der Rückschnitt an Beerensträucher oder auch Bäumen, regt die Pflanze zum Wachstum an. Es ist natürlich auch logisch. Schließlich will das Lebewesen auch überleben. Auch dient der Schnitt dazu, dass der Ertrag der Pflanze im kommenden Jahr auch höher ausfallen kann. Einge Gärtner nutzen auch den Schnitt, um eine schöne Form zu erhalten. Das ist aber ein Thema, auf welches ich nicht eingehen möchte. 😀

1.2 Allgemeine Hinweise ​

Was ist alles bei einem Rückschnitt zu beachten?

Wichtig ist die Hygiene der Werkzeuge. Verunreinigungen an dem Werkzeug, kann für Pilzinfektionen an der Pflanze sorgen. Schließlich handelt es sich bei den Schnitten um Wunden. Das schwächt die Pflanze. Ich habe meinen Johannisbeerenstrauch nach dem Schnitt noch mit Effektiven Mikroorganismen besprüht. 😀

Damit der Strauch oder Baum nicht nach innen wächst, sollte überhalbt eines außenstehendes Auge (Knopsen) geschnitten werden. Dadurch erhalten die Früchte genug Sonnenlicht, Reifen schneller und eine Auslichtung ist auch nicht notwendig.

Abschließend Gärtnere ich auch nach dem Mond. der Rückschnitt sollte an Fruchttagen zum abgsteigenden Mond durchgeführt werden. Dadurch ziehen sich die Pflanzensäfte in die Wurzeln und die Pflanze ist so vor einer bevorstehenden Austrocknung auch geschützt. Ich Gärtnere nach den tiberischen Kalender von Maria Thun. Den Aussaatkalender findest du bei meinen Empfehlungen.

1.3 Die Sorten ​

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Schnitt bei schwarzen und roten/weißen Johannisbeeren. Bei der schwarzen Johannisbeere sind die ertragreichen Triebe die einjährigen Seitentriebe. Während bei der den anderen zwei Sorten die Triebe, die zwei, drei, vier und fünf Jahre alt sind. Je älter ein Trieb ist, desto dunkler ist auch das Holz gefärbt. Demzufolge sind die einjährige Triebe auch ganz hell.

1.3.1 schwarze Johannisbeere ​

Wie bereits erwähnt, sind die ertragreiche Triebe bei der schwarzen Johannisbeere die einjährigen Seitentriebe. Das ist das hellgefärbte Holz. Aus dem Grund ist auch der Rückschnitt auch sehr einfach. Einfach alles Weg, was bereits eine dunkle Färbung hat.

Man sucht sich zunächst 12 Triebe aus. der Rest wird entfernt. Falls ein kompletter Haupttrieb entfernt werden soll. So ist er bodennah und vom Schnitt her, schräg zu entfernen. Dadurch kann das Regenwasser besser abfließen und der eine Fäulnis wird vermieden.

Im Anschluss werden die restlichen Triebe um circa einen Drittel heruntergeschnitten. Am besten oberhalbt eines außenstehenden Auge. Das sorgt für das kommende Wachstum.

Falls der Rückschnitt nicht nach der Ernte erfolgt, so lohnt es sich Markierungen zu setzen, damit im Anschluss zum Rückschnitt die richtigen Triebe beschnitten werden.

1.3.2 Rote und Weiße Johannisbeere ​

Der Rückschnitt dieser Sträucher ist ein bisschen aufwendiger.  Die ertragreichen Triebe sind die Einjährigen bis Fünfjährigen. Daher sollte man sich vor dem Rückschnitt die entsprechenden Triebe heraussuchen. Zwei von jedem Alter. Nun geht man genau so vor wie bei der schwarzen Johannisbeere.

2. Verjüngungsschnitt ​

In der Regel werden frische oder junge Sträucher oder auch Bäume nicht beschnitten. Einige Jahre sollten in die Tage gehen. Aber irgentwann ist der Zeitpunkt gekommen, dass eine Verjügung des Strauches vorgenommen wird. Sonst kann der Ertrag oder auch die Qualität der Ernte darunter leiden. Außerdem wächst der Strauch in allen hohen und bringt unnötig Energie für das Blätterwachstum auf. Eine großePflanze braucht auch eine gute Versorgung. Bevor sie in Früchte ihre Energie investiert, sichert sie lieber ihr Wachstum.

Das Folgende zählt zwar nicht zur Verjüngung, aber eine Ausslichtung ist auch immer zu empfehlen. Der Wächst der Baum zu einen Busch heran, so erhalten die Früchte nicht mehr genug Sonnenlicht und bleiben klein und runzlig.  Tomaten werden auch ausgegeizt, um das Buschwachstum zu vermeiden. Sowie die gefürchtete Krautfäule.

  😬😬😬

3. Stecklingsvermehrung ​

Kurz vor dem Schluss kommen wir zur einer der einfachsten Arten, um neue Johannisbeeren zu erzeugen.

Bei den Stecklingen wählt man einjährige Triebe und schneidet sie zu einer Länge von 15 bis 20 cm. Das sind ungefähr sechs Augen. An diesem Trieb werden jegliche Blätter entfernt, um eine Verdunstung des Stecklinges zu vermeiden. Das untere Ende wird schräg abgeschnitten und in den Boden oder in einen Pflanzenkübel gestellt. Falls man noch nicht den Platz gefunden hat. Der Steckling wird bis zu zwei Augen tief in das Substrat gesteckt.

Nun kann man bis nächsten Frühjahr abwarten bis sich die Wurzeln bilden. Solange können die Stecklinge überwintern. Natürlich sollten sie gut feucht gehalten werden. Daher kann in das Substrat Sand beigemischt werden.

Wer nach dem Mond gärtnert. Aufsteigender Mond ist am besten.

Wer seinen Freunde eine Freude bereiten möchte, kann einfach einen Johannisbeerensteckling verschenken. Ein guter Start für eine Gärtnerlaufbahn. 😀

4. Mein Video ​

Wer nicht die Zeit hat, diesen Artikel zu lesen oder einfach noch nie einen Johannisbeerenstrauch gesehen hat, ich habe ein Video erstellt:

Der Playbutton
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://youtu.be/B15EE6DaTIYcuFjbE

In diesem Sinne, vielen Dank für dein Interesse und ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Habe Spaß beim Gärtnern.

💚🐨💚

Vielen Dank für das Teilen 🙂