Meine TOP 3 Nahrungsergänzungsmittel

Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel boomt und die Präparate werden in hohen Masse verkauft. Egal ob es sich um konventionelle oder natürliche Heilmittel handelt, mit der Angst der Menschen wird oftmals schamlos gespielt. Es wird viel Panik verbreitet wie ich zum Beispiel in diversen Facebookgruppen lesen kann:

 

Wie muss ich die Nahrungsergänzungsmittel dosieren?

Wann muss ich diese Einnehmen?

Wie erhöhe ich die Bioverfügbarkeit?

Ich habe Leiden XY, darf ich dieses Mittelchen zu mir nehmen?

 

Fragen über Fragen und jeder behauptet etwas anderes oder führt eine gewisse Studie von Institut ABC an. An dieser Stelle möchte ich meine Meinung zum Thema NEMs (Nahrungsergänzungsmittel) dir mitteilen sowie meine Top 3 Empfehlungen.

Tabletten und einhundert Eurogeldschein Symbolfoto: Kosten für Medizin und Medikamente der Pharmaindustrie
© Gina Sanders – Fotolia.com

1. Sonnenschein​

Sonne am Horizont
© Pixabay

Die Sonne. Ein wichtiger Stern, der für viele Lebewesen von großer Bedeutung ist. Auch für uns Menschen. Sie spendet Wärme und Licht. Mit diesen Elementen können Pflanzen zum Beispiel die Photosynthese durchführen und für das Zellwachstum sorgen. Dadurch wachsen sie auch.

Auch für uns Menschen ist die Sonnenenergie oder auch Lichtenergie von großer Bedeutung. Mit dessen Hilfe kommunizieren unsere Zellen miteinander. Prof. Popp, der sich mit den Biophotonen beschäftigt, nennt dieses Koharenz. Eine geordnete Zusammenarbeit der Zellen findet statt. Das ist auch notwendig, falls eine neue Zelle abstirbt, die neue junge Zelle, ihre Größe und Aufgabe im System Mensch war nehmen kann. Nach Popp ensteht Krebs durch ein Mangel an Kommunikation zwischen den Zellen. Krebs oder Tumorzellen wollen sich nicht im Organismus inkludieren.

Allerdings lebe ich und wahrscheinlich viele andere meiner Leser in Deutschland oder nördlicheren Länder des Equators. Aufgrund der Breitengrade, in denen wir Leben, kann unsere Haut nur über einen bestimmten Zeitraum zwischen April und Oktober das Hormon zur Vitamin D produktion selbst herstellen. Vorausgesetzt wir schmieren uns nicht ein. Aus diesem Grund sind viele Menschen der Meinung, dass man dieses Hormon in den Wintermonaten zuführen muss, um einen Mangel vorzubeugen. Es gibt sogar ein paar Genossen, die das auch im Sommer machen, weil sie den ganzen Tag im Büro vor dem Rechner sitzen.

Ich persönlich habe auch anfangs bei der Umstellung auf die Rohkost Vitamin D supplementiert, da ich über Jahre hinweg einen Mangel aufgebaut habe. Nachdem ich diesen behoben habe, habe ich mich vor einem Jahr entschieden mein Leben zu ändern. Ich habe zum Beispiel mein Studium der Wirtschaftsinformatik aufgeben. Dazu habe ich auch ein Video gemacht. Das findest du hier.  

Nun widme ich mich meiner Leidenschaft und Gärtner und bringe meine Selbstversorgung auf die Beine. Durch das hacken, ernten und Pflege in meinen Garten sowe auf dem Acker, bin ich die ganze Zeit in der Natur und die Sonne scheint auf meine Haut. Natürlich bin ich dabei leicht bekleidet. In den Wintermonaten habe ich vor auf Reisen zu gehen. Dieses Jahr ist mein Ziel Costa Rica.

Schlussendlich produziere ich auf natürliche Weise mein Vitamin D. Diese Funktion nehme ich meinen Körper nicht ab, sonst verlernt er diese. Schließlich ist der menschliche Körper effizient und will Energie sparen.

2. Bewegung und Sauerstoff

Tai chi im Sonnenuntergang
© Pixabay

Woll die zwei größten Zivilisationsdegenerationen unserer Zeit. Zu wenig Bewegung und studenlanges Sitzen. Wir fahren mit dem Auto, sitzen auf der Couch vor dem Fernseher, sitzen in der Uni oder der Schule. Allerdings ist unsere Körper anatomisch auf Bewegung ausgelegt.

Die körperliche Betätigungen sorgen dafür, dass Sauerstoff in unsere Zellen gelangt. Schließlich betreiben wir Zellatmung in den Mitochondrien – den Kraftwerken unserer Zellen. Nur so kann unser Körper Energie für seine Tätigkeiten produzieren.

Sauerstoff ist auch ein lebenswichtiger Baustein. Wir können mehrere Tage oder Wochen ohne Nahrung leben. Einige Tage ohne Wasser. Aber nur wenige Minuten, ohne Sauerstoff. Nach dieser Zeit erleidigen wir starke Schäden an unserem Körper mit verherenden Folgen. Daher ist es auch wichtig, richtig zu Atmen. Die optimale Atmung ist die Bauchatmung über das Zwerchfell. Dabei ist das Einatmen kürzer als das Ausatmen. Auch während einer Ausdauereinheit sollte das Ausatmen länger sein. Diese Atemmethode wird auch in dem Buch “Wir fressen uns zu Tode” von Galina Schatalova beschrieben. Auch in verschiedenen Tai Chi und Shaolin Lehren, wird die Bedeutung von Sauerstoff und dem Qi hervorgehoben. Die Übungen sind so ausgerichtet, das man ins Zentrum des Körpers – untere Dantian – einatment und den Sauerstoff bewusst im ganzen Körper zirkulieren lässt.

Das Problem vieler Menschen ist, dass sie einen überdehnten Magen haben, durch ständige und übermässigen Essen. Zusätzlich mit der sitzenden Haltung, wird eine flache Atmung durchgeführt. Die Folge ist, dass nicht das ganze Kohlenstoff aus dem Körper ausgeatmet wird.

Wer rastet der rostet oder wer sich nicht bewegt zerfällt. Daher ist es wichtig, sowohl Ausdauer und Krafttraining zu betreiben. Laufen, Seilspringen, Schwimmen und Tanzen sowie Street Workout oder das Training im Fitnessstudio. Abgerundet wird das ganze mit Dehnübungen wie Yoga, Shaolin oder Tai chi Qi gong Übungen.

 

!! Kurzes Intervalltraining ist langen ausdauernden Training vorzuziehen. !!

3. Spaß und Freude

Freude am Strand
© Pixabay

Während meines Studiums und meiner Praktikumszeit habe ich selbst gemerkt, das mich diese Tätigkeit nicht erfüllt. Sie hat mir keinen Spaß gemacht und ich wurde auch depressiv. Das wollte einfach nicht mein ganzes Leben vor dem Rechner sitzen, während draußen die Sonne scheint und die Vogel herrlich singen.

Solche Stimmungen verursachen kalten Stress und rauben sehr viel Lebensenergie. Allein die Vorstellung nicht die Dinge machen zu können, die einen erfüllen. Ich denke jeder kennt das Gefühl, wenn er sein Hobby über Stunden nachgeht und dabei die Zeit aus den Augen verliert. Wir leben im Moment und blenden Zukunft sowie Vergangenheit aus. Wie ein kleines Kind, haben wir keine Sorgen oder Nöte. In dieser Meditation füllen wir uns fokussiert, ruhig und energetisch. Wir achten dabei nicht auf die Ernährung oder mögliche Mangelerscheinungen.

 

Daher überwinde dich und gehe den Schritt in Richtung “Tu was du liebst”

4. Meine Meinung

Meine Meinung ist ganz klar. Ich halte nicht viel von Nahrungsergänzungsmittel. Wie bereits erwähnt, habe ich selbst einige eingenommen. Wird aber die Rohkost richitg angewendet und der Körper stetig weiter gereinigt, so behindern diese Mittelchen. Man fühlt sich eher schlechter als besser. Der Körper kann die Nährstoffe nicht mehr richitg verwerten und muss sie unnötig ausscheiden. Das kostet Energie.

Wird zu viel eingenommen, so staut sich das im Körper und es kommt zu einer Heilkrise in Form von “Krankheiten”. Außerdem praktiziere ich Tai Chi quan in der Dritten Generation des Yang Stils und daher entwickle ich immer ein größer werdendes Körpergefühl. Daher interessieren mich auch Nährwerte oder Ängste von Mangelerscheinungen wenig. Mein Körper gibt mir die richtigen Signale und Impulse, wenn er mit der Neutralisierung der Toxine überfordert ist.

Falls jemand immernoch Angst schüren möchte und sagt, dass unsere Umwelt verschmutzt, die Böden ausgenutzt und unsere Pflanzen nicht mehr so hochwertig sind und deshalb eine Einahme für unerlesslich hält. Dem sagen ich folgende Worte:

 

Ich möchte das Problem am Ursprung lösen. Daher bescchäftige ich mich mit dem nachhaltigen Gärtner und der Selbstversorgung, um die Natur wieder zu ihrem Ursprung zu führen.

 

Albert Einstein sagte einst:

“Ein Problem lässt sich nicht mit der selben Denkweise lösen, mit der es verursacht wurde”

Das gilt für den Anbau von Obst und Gemüse sowie für die Ergänzung von NEMs.

Vielen Dank für das Teilen 🙂

2 Replies to “Meine TOP 3 Nahrungsergänzungsmittel”

  1. Ich mag den Artikel sehr. Du hast einige Rechtschreibfehler drin. Vielleicht magst du ja nochmal in Ruhe drüber schauen. Ich sehe das genauso wie du!

    Alles Liebe, Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.