Das Element HOLZ/MU

“Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters, gäbe es die Pracht des Rühlings nicht”

chinesisches Sprichwort

Ein Kirschblütenbaum
Quelle unter 1

Der Frühling ist angekommen und die Pflanzen sowie Bäume blühen in iherer vollen Pracht. In der alten chinesischen Tradition, wird alles in den fünf Elementen eingeteilt.

 

Wandlungsphasen der Fünf Elemente in der chineischen Kultur
Quelle unter 2

 

Diese sind folgendermaßen:

🐨 Holz
🐨 Feuer
🐨 Erde
🐨 Metal
🐨 Wasser

Der Frühling steht für einen Neuanfang, nach einem kalten Winter, und steht im Element des Holzes. Daher beginne ich diese kleine Reihe, in die Traditionelle Chinesische Medizin, mit dem Element Holz.

 

Das Symbol für das Element Holz
Quelle unter 3

Das Element Holz steht für folgende Eigenschaften und Symbole:

 

🐨 Himmelsrichtung Osten
🐨 Zunehmender Mond
🐨 Sonnenaufgang/Morgen
🐨 Wind (Feng)
🐨 Himmelsrichtung Osten
🐨 Geschmacksrichtung: sauer
🐨 Farben: grün/blaugrün
🐨 Organe: Leber/Galle

 

Die einzelnen Elemente beeinflussen sich auch gegenseitig und sind auch wechselseitig voneinander abhängig.

Holz wird vom Wasser genährt. Schließlich benötigen Pflanzen das für ihr Wachstum. Zusätzlich vernichtet Holz die Erde, da eine Pflanze die Nährstoffe aus der Erde entnimmt, um zu gedeihen.

Umgkehrt nährt das Holz Feuer und wird von Metal zerstört. Letztere kann man sich bildhaft mit einer Axt und einem Baum vorstellen.

Das Element Holz wird mit einigen Assoziationen in Verbindung gebracht:

 

🐨 Wachstum
🐨 Flexibilität/Anpassungsfähigkeit
🐨 Kreativität und Schöpferkraft

 

Wachstum

Ein bisschen nachvollzierbar, dass diese Element für Wachstum steht. Die kleinen grünen Sprosslinge, streben aus dem feuchten und kalten Boden empor und wachsen gegen Himmel.

Von dem Entwicklungsstadium des Menschen, befindet sich dieser in der Wachstumsphase. Darunter werden die Neugeborenen, Kinder und Jugendliche eingeordnet. Die Energie strömt von Oben und nach Außen, um ein schnelles Wachstum zu gewährleisten.


Flexibilität/Anpassungsfähigkeit

Ganz besonders wichtige Eigenschaften. Echtes und gesundes Wachstums, egal bei Mensch, Tieren oder Pflanzen, kann nur erfolgen, wenn flexibel auf unterschiedliche Situationen reagiert wird. Es ist wichitg Gewohnheiten und alte Verhaltensmuster abzulegen und jede Situation individuell zu lösen.

 

Junge Menschen haben noch wenig Erfahrung mit ihrer Umgebung und Welt. Sie müssen diese Stückweise begreifen. An jedem neuen Tag, lernen sie neue verschiedene Dinge, die sie in ihren bereits gemachten Erfahrungen inkludieren. Sie üben sich täglich und verbessern somit ihre Fähigkeiten.

Ein weiteres Beispiel finden wir in der Welt der Bäume. Weht ein starker Wind oder der Baum wächst an einem Abhang, so werden die Wurzeln so gebildet, dass der Baum einen opitmalen Halt hat. Schließlich will er nicht entwurzelt und umstürzen werden.


Schöpferkraft

Die Schöpferkraft. Neues gestalten. Neue Farbe in sein Leben bringen. Neue Impulse wahrnehmen.

Ich persönlich habe immer Krischblüten, Apfelbäume oder die Lavendel im Auge. Die mit ihren wunderbaren Blüten, der Landschaft wieder Farbe verleihen. Das verursacht bei mir ein lächeln in meinem Herzen und neue Energie.

Auch Kinder sind schöpferisch. Sie malen Bilder, bauen Sandburgen oder stellen sich vor, dass der Boden heiße Lava ist. Das habe ich immer mit meinen Freunden gespielt.

💚🐨💚

 

Zudem hat ein Mensch, dessen Holzelement im Einklag ist, viele verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten:

 

🐨 Visionen umsetzen
🐨 Organisatorisch
🐨 Widerstandsfähig
🐨 Kreativ
🐨 Entscheidungssicher
🐨Tolerant
🐨 Spontan
🐨 Neugierig

 

Diese Fähigkeiten in Harmonie sind Qualitäten des inneren Zeugen. Dieser nimmt seine äußere Umwelt war, reagiert aber oder wertet über diese. Der Fokus ist zunächst auf das innere und das selbst gerichtet. Erst, wenn die Basis und das Selbst im Einklag ist, kann ich auf andere eingehen. Oder anders formuliert:

 

Wie kann ich anderen bei ihren Problemen helfen, wenn ich selber ungelöste habe.

Im Qi Gong wird das Element Holz Yang im YIN verstanden. Das wirken des Himmels (YANG) findet seine Antwort in der noch kalten Erde (YIN). Auch hier wird wieder von einem soliden Fundament gesprochen, welches für das Emporsteigen von Bedeutung ist.

Zusätzlich beginnen die meisten Übungen im Qi Gong mit aufsteigenden Bewegungen und Bildern.

Auch die Körperorganismen und die Nahrung werden in die Elemente eingeteilt. Die Organe, die im dem Holzelement zugeordnet sind, ist die Leber und die Galle. Die Aufgabe der Leber ist es, das Qi und das Blut im Körper an die Stellen zu verteilen, an denen sie benötigt werden. Die Säfte der Galle hingegen, sorgen dafür, dass die Energie nach innen gelenkt wird, sodass es eine kühlende Funktion auf die Leber auswirkt. Diese ist hitzeempflich.

In der alten chinesichen Kultur das Gleichgewicht von Yin und Yang eine Grundvoraussetzung für eine ganzeinheiltiche Gesundheit. Yin kann nicht ohne Yang bestehen und umgekehrt. Sowohl als auch.

 Daher möchte ich noch auf das Yin und Yang im Holzelement eingehen.

 

YANG-Aspekt

 

Das Yang zeichnet sich durch schnelles und dynamisches Wachstum aus. Es ist bestrebt sich vorwärts zu bewegen und zu gedeihen. Allerdings kann zu viel Yang-Energie für ein zu schnelles Wachstum sorgen. Die Folgen beim Menschen können zum Beispiel Übergewicht sein oder die natürliche Neugier des Menschen, verwandelt sich in besitzhaberische Gier. Der innere Zeige wird vernachlässigt und die Geduld und der Blick auch sein eigenes Selbst wird vernachlässigt. Vielmehr wird impulsiv und mit Übermut das Leben bestrieten.

Eine anderes Bild, dass vielleicht einige Gärtner kennen. Die Tomaten wurden zu früh vorgezogen und nun werden sie wegen der mangelnden Wärme und dem Licht lang und schwach. Zusätzlich haben sie kein solides Wurzelwerk.

 

YIN-Aspekt

 

Die Qualität des YIN ist, das der Mensch geduldig und sich zurücknimmt. Er wartet den richtigen Moment ab und haltet solange inne. Allerdings kann ein Übermaß von Yin zur einer Blockades des Qis führen, sodass die Energie sich nicht mehr im Organismus fortbewegen kann.

Der aufstrebende Yang wird blockiert. Eine Pflanze kann auch nicht gedeihen, wenn der Boden nass und kalt ist, welches Sinnbilder von Yin sind.

 

Mein Tai Chi Meister betont immer das Gleichgewicht von Yin und Yang immer mit dem Satz “Sowohl als auch” und “Das eine, kann nicht ohne das andere”.

Es ist immer wichtig seine innere Mitte zu finden. Sich eine Ausszeit zu nehmen und eine Zeit der Mediation, Ruhe und Entspannung mit in sein Leben zu integrieren. Wachstum jeglicher Form benötigt ein gutes Fundament und das sollte solide sein. Ist das Wachstum zu schnell, so kann das Fundament das Gewicht nicht mehr tragen und alles fällt in sich zusammen.

Abschließend möchte ich auf das herliche Wetter und den Frühling hinweisen. Die Natur blüht auf, die Sonne scheint und die Lebensfreude, kehrt nach einem kalten Winter wieder zurück. Die Wertschätzung des Frühlings wird dadurch höher.

 

💚🐨💚

 

 

Quellen:

1: https://pixabay.com/de/kirschbl%C3%BCte-bl%C3%BCte-baum-6507/

2: https://www.everyday-feng-shui.de/wissen/fuenf-elemente/

3: http://www.ernaehrungsberatung-tcm.com/die-5-elemente/die-5-elemente-holz/

Vielen Dank für das Teilen 🙂

One Reply to “Das Element HOLZ/MU”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.